17. Treffen der Englischen Widder-Züchter in Rheinland-Pfalz

Aus dem gesamten Bundesgebiet und den befreundeten Niederländern sind derzeit 40 Mitglieder in der Interessengemeinschaft Englischer Widder Züchter organisiert. Der Zusammenschluss ist sicherlich von hohem Wert, er hilft Barrieren zu überwinden, fördert die persönlichen Kontakte, wodurch auf den jährlichen Treffen die Züchterfreundschaften gefestigt werden. erfordert seine Mitglieder sich gegenseitig zu unterstützen und stärkt somit den Zusammenhalt. In der Gesellschaft, in der viele nebeneinander leben, ohne voneinander zu wissen, ist dies mit Sicherheit ein nicht zu unterschätzender Beitrag, welcher hier geleistet wird. Nicht nur die Geselligkeit innerhalb der Organisation steht im Vordergrund, sondern auch die Verantwortung gegenüber dem Tier. Bei den Bemühungen um Tier- und Naturschutz geht nicht zuletzt die große Zahl aller Kaninchenzüchter in ihrem Engagement mit gutem Beispiel voran.

Zum 17. Treffen vom 23.-25. September 2005 lud Stefan Marquardt nach Pfeddersheim ein. Um die nähere Umgebung dort kennen zu lernen reisten einiger Züchter für eine Woche an, hier konnten durch rechtzeitige Buchungen alle Gäste in einem Hotel vor Ort untergebracht werden, wo auf Grund der zentralen Lage alle Veranstaltungsorte bequem zu Fuß erreicht werden konnten. Am offiziellen Begrüßungstag führte der stellvertretende Ortsvorsteher Helmut Martin durch die historische Altstadt von Pfeddersheim. Anschließend überraschte Ehrengast Ludwig Groß, der nahezu 30 Jahre 1. Vorsitzender des Widderclubs Rheinland-Pfalz ist, mit seinem musikalischen Talent.

Auf dem Akkordeon heizte er die Stimmung im Rahmen einer Weinprobe gehörig an, dies bleibt mit Sicherheit allen Anwesenden in positiver Erinnerung. Samstags stand "Zu Fuß durch zwei Jahrtausende", eine Besichtigung der Stadt Worms auf dem Programm. Am Ufer des Rheins erholten sich alle bei einem deftigen Mittagessen für den am Nachmittag stattfindenden Besuch des Nibelungenmuseums.

Zur Jahreshauptversammlung begrüßte 1. Vorsprecher Rene Karpf, ebenfalls Zentralpräsident des Schweizerischen Widderclubs, die anwesenden 21 Mitglieder und 16 Gäste, er zog Bilanz über die Agtivitäten des abgelaufenen Zuchtjahres. Hans-Günther Flath aus Seiffen berichtete über die positive Entwicklung der EW, auch freute er sich über die gute Resonanz seines Referates vor einem sehr interessierten Publikum auf der DPV-Bundestagung 2005 in Eschwege.

Ludwig Groß-Esthal

Röli Karpf gab die Ergebnisse von Europa-, Bundes Rammler-und Schweizer Rammlerschau bekannt. Zuchtfreund Stefan Marquardt wurde in Prag Europa-Champion und stellte dort mit 385 Pkt. die höchstbewertete Sammlung. Reinhold Günther, Tann, 2. Vorsprecher und aktives Mitglied seit der Gründung der IG 1988, zeigte in Erfurt den besten Rammler, Josef Studer errang in Bern den Champion, wobei alle Titel in der Rasse EW thüringerfarbig und mit dem Prädikat vorzüglich zu verbuchen sind. Für die regelmäßige Teilnahme an den Züchtertreffen wurden in diesem Jahr Erich Münkenwarf aus Nesse; Christian Blaser, Bütschwil; Alfred Hengstler, Konstanz und Hans Retzlaff, Berlin, geehrt. Für seinen Tadellosen Einsatz wurde Chefkoch Dirk Marquardt, welcher an allen Veranstaltungstagen für die gesamte Mannschaft kochte, eine gebührende Anerkennung ausgesprochen.

Die Teilnehmer vor dem Lutherdenkmal in Worms

Auf die Ausrichtung des nächsten Züchtertreffens vom 08.-10. September 2006 in Zschorlau/Erzgebirge freut sich schon jetzt Lothar Friedrich, die Vorbereitungen sind bereits in vollem Gange. Wie in jedem Jahr wurde am Sonntagmorgen eine Tierbesprechung durchgeführt. Verantwortlich zeigte sich hier Dieter Plumanns aus Belgien; er ist Präsident der belgischen Kleintierzüchter-Vereinigung und Sekretär der Sparte Kaninchen in der EE. Besprochen wurden die Richtlinien verschiedener Länder, des neuen deutschen Standards, sowie EW thüringerfarbig und gelb von Zuchtfreund Peter Wellnitz aus Bonn. Der kompetente Vortrag von Dieter Plumanns bildete einen lehrreichen Abschluss des EW Züchtertreffens 2005.

Die IG Wünscht allen Zuchtfreunden das Beste für die Gesundheit und weiterhin erfolgreiche Zuchtarbeit

Tierbesprechung

Wir danken Zuchtfreund Stefan Marquardt, Worms, für diesen Bericht.

Das Copyright für diesen Bericht und die Bilder liegt bei der IG Englische Widder Züchter bzw. der Arbeitsgemeinschaft der Widderzüchter.

Design by Wolfgang Jensen

© 2000-2015 für den Widderclub U100 Schleswig-Holstein und die AG der Widderzüchter im ZDRK.  PHP-Programmierung Frank Waffen, Datenbankverwaltung Jürgen Hölter, Seitenerstellung Wolfgang Jensen