Deutsche Widder     Meißner Widder     Englische Widder     Deutsche Kleinwidder     Zwergwidder     Neuzüchtungen

Rassemeister     Rassevizemeister     Sieger     Klassensieger     Clubmeister 2017

Am 07. und 08. Oktober fand in Bremerhaven die 32. Widderclubvergleichsschau statt. Zum dritten Mal übernahm der Widderclub Bremen die Verantwortung für diese Ausstellung.

Ausgestellt waren 1903 Widderkaninchen aus allen 5 Widderrassen und unzähligen Farbenschlägen.

Das Wetter zeigte sich an den Tagen in Bremerhaven von seiner typischen norddeutschen Seite. So konnte man auch Einheimische von „ Schiet Wetter“ reden hören. Die Ausstellungshalle war für das Widdergroßereignis perfekt. Ebenerdige Eingänge, genügend Parkmöglichkeiten und ausreichend Platz in der Halle für Kaninchen und Züchterabend. Der Beginn der Bewertung am Donnerstag verschob sich leider wegen technischen Problemen. Hier muss man einen großen Dank an den Datenbankbeauftragten der AG Herrn Jürgen Hölter richten. Mit Sachverstand, „know how“, und der nötigen Ruhe, konnte er mit seinen Helfern die Bewertung noch stattfinden lassen. Die Bewertung selbst lief danach in sehr geordneten Bahnen, ohne das Hektik und Hetze entstand.

Zum Züchterabend am Samstag waren ca. 350 Clubfreunde anwesend.

Die Clubwertung ergab folgendes Ergebnis:

1.    Platz Widderclub Kurhessen 968,5 Pkt.

2.    Platz Widderclub Hessen Nassau 971,5 Pkt.

3.    Platz Widderclub Recklinghausen 969,0 Pkt.

Tiere in der Kritik:

     

104 Deutsche Widder wildfarben eröffneten die Schau in Bremerhaven. Im letzten Jahr waren es exakt genau so viele Graue. Auch die Rassemeisterin hieß wie im vergangenen Jahr Cordula Jansen. Ihre ZG erreichte 389,0 Pkt. In ihrer Sammlung war auch die Siegerhäsin mit V 98,0 Pkt.. Rassevizemeister wurden mit 387,0 Pkt. Paul Gossens. In seiner Zuchtgruppe war die Klassensiegerhäsin mit V 97,5 Pkt. und Wilfried Schmidt ebenfalls mit 387,0 Pkt.. Den Siegerrammler zeigte Rolf Witte mit V 97,5 Pkt., seine ZG erreichte 387,0 Pkt. Harry Frahs zeigte noch eine Klassensiegerhäsin mit V 98,0 Pkt. und ebenfalls 387,0 Pkt. in der Sammlung. 4 Sammlungen von 4 Züchtern erzielten 387,0 Pkt.   <<<

 

20 Deutsche Widder dunkel-/eisengrau. Wilfried Strauß wurde mit 386,0 Pkt. Rassemeister gefolgt von Maik Machemehl mit 384,5 Pkt. Wilfried Strauß zeigte noch einen Klassensiegerrammler mit V 97,0 Pkt.   >>>

Deutsche Widder schwarz 3 Sammlungen wovon nur eine durch bewertet wurde. Mit 383,0 Pkt. wurde Marcel 12Nost Rassemeister.

3 Deutsche Widder blau zeigte uns Dennis Drewes. Ein Rammler in Käfig Nr. 134 wurde mit hv 96,5 Pkt. bewertet.

8 Deutsche Widder blaugrau wie im letzten Jahr heißt der Rassemeister Stefan Krüger mit 384,0 Pkt.

16 Deutsche Widder havannafarben hatten wir noch nie auf einer Widderclubvergleichsschau. Alter und neuer Rassemeister ist Frank Pavlik mit 383,5 Pkt..

10 Deutsche Widder thüringerfarben fanden ihren Rassemeister in Heiko Böschen. Seine ZG erzielte 385,0 Pkt..

4 Deutsche Widder rot Die Sammlung von Norbert Overbeck erreichte 377,0 Pkt. und wurde Rassemeister.

8 Deutsche Widder wildfarben-weiß: Denny Negraßus wurde mit 384,5 Pkt. Rassemeister.

4 Deutsche Widder schwarz-weiß Hier wurde Christian Schmid mit 385,0 Pkt. Rassemeister. In seiner ZG eine Klassensiegerin mit V 97,0 Pkt.   <<<

8 Deutsche Widder blau-weiß. Hier wurde im Katalog Christian Schmid mit 383,5 Pkt zum Rassemeister ernannt. Allerdings hatte Michael Wassing eine ZG II mit 384,5 Pkt. Also sollte er Rassemeister sein. In seiner ZG war auch noch eine Klassensiegerin mit V 97,0 Pkt.   >>>

4 Deutsche Widder chinchillafarben Danilo Schicha überraschte uns mit diesem Farbenschlag, den wir schon seid Jahren nicht mehr gesehen haben. Und dazu noch in einer überaus guten Qualität. Mit 383,5 Pkt. wurde er Rassemeister.   <<<

13 Deutsche Widder thüringerfarben-weiß Wie im letzten Jahr wurde Mike Hindermann Rassemeister. Seien ZG erzielte 385,5 Pkt. Auch eine Klassensiegerhäsin mit V 97,0 Pkt. zierte seine ZG.  >>>

16 Deutsche Widder weiß RA. Hier gab es an der Spitze einen Patt. Rassemeister wurden Helga Friedrich und Johann Brandes mit je 385,5 Pkt. In der Zuchtgruppe von Helga Friedrich war noch ein V 97,0 Pkt. Rammler, der ein CE erhielt.

Bei den Meißner Widdern waren alle Farbenschläge vertreten. Dies war zuletzt vor 4 Jahren der Fall gewesen. Bei den

8 Meißner Widder schwarz wurde Diethard Schwarze mit 382,5 Pkt. Rassemeister.

4 Meißner Widder blau 381,0 Pkt. reichten zum Rassemeistertitel für Claudia Gerst. Sie zeigte auch einen Klassensiegerrammler mit 96,5 Pkt.  >>>

4 Meißner Widder havannafarben wurden mit 376,5 Pkt. Rassemeister. Stefanie Scharschnidt war die Züchterin.

4 Meißner Widder gelb erreichten 372,0 Pkt, was laut den Richtlinien der AG nicht zur Vergabe des Rassemeistertitels ausreicht. Es müssen mindestens 376,0 Pkt. erreicht werden. Gewichtsprobleme waren hier ausschlaggebend.

4 Meißner Widder graubraun erzielten die niedrigste Bewertung einer ZG bei dieser Widderclubvergleichsschau. 366,5 Pkt. erreichte die ZG von Thomas Möller. 16, 17 Punkte in Pos. 1 legten hier den Grundstein für dieses Ergebnis.

4 Englische Widder thüringerfarben von Bart van der Vlis fehlten leider.

4 Englische Widder gelb Helwin Hoffmann erreichte mit seiner ZG 379,0 Pkt. und wurde Rassemeister.

4 Englische Widder thüringerfarben-weiß zeigte uns Korbinian Schmid. Seine ZG II erreichte 384,0 Pkt.

 

140 Deutsche Kleinwidder wildfarben bildeten die größte Fraktion der Ausstellung. ZG von 380,5 bis 388,5 Pkt, Einzelbewertungen von 94,0 bis 98,0 Pkt. gab es zu sehen.

Vom alleinigen durch die Reihen gehen und beim Betrachten der Tiere in ihren Gehegen hätte ich die Punktespanne größer vermutet. So gab es einerseits Tiere die auf den Punkt fertig waren, auf dem Zenit ihrer Schönheit, und andererseits Tiere mit losen Brustfellen, haarungsbedingt unfertigen Decken, faltigen Ohren und zum Teil auch schwachen Köpfen.

Rassemeister und Rassevizemeister mit je 388,5 Pkt. wurden Carsten Gossens und die ZG Stefan und Patricia Konrad. Die Zuchtgemeinschaft stellte eine ZG III und musste Carsten so den Vortritt gewähren. Den Siegerrammler zeigte Jürgen Treibert mit V 97,5 Pkt. und die Siegerhäsin stand in der ZG der Zuchtgemeinschaft Konrad Stefan und Patricia, eine echte Schönheit, mit V 98,0 Pkt. Klassensiegerhäsin mit V 97,5 Carsten Gossens, Klassensiegerrammler mit V 97,0 Uwe Recknagel. Weitere hohe Zuchtgruppen: ZG Stefan und Patricia Konrad 387,5 , Ute und Rüdiger Schwarz, Daniel Volkert und Jürgen Treibert mit je 386,0 Pkt.

36 Deutsche Kleinwidder dunkel-/eisengrau: Auch hier waren zwei Zuchtgruppen punktgleich. Beide waren ZG II. Also musste über die Positionen ausgewertet werden. Am Ende hatte hier die ZG Kerstin und Steffen Aechtner die Nase vorne. Sie wurden mit 386,5 Pkt. Pkt. Rassemeister und Peter Wandersee wurde Vize.

Den Siegerrammler stellte dann Peter Wandersee und den Klassensiegerrammler stellte dann wiederum die Zuchtgemeinschaft Aechtner beides Rammler mit je 97,5 Pkt.

 

4 Deutsche Kleinwidder schwarz 4x 96,5 Pkt. 386,0 Pkt erreichten Ute und Rüdiger Schwarz und Rassemeisterehren.

24 Deutsche Kleinwidder blau Einmal mehr heißt hier der Rassemeister Walter Neuland. Seine ZG erreichte 383,0 Pkt. Vize wurde Volker Weppler mit 382,5 Pkt. . Die Sammlung von Stuart Crick wurde 4x mit nB bewertet, da alle vier Tiere das Mindestgewicht nicht erreicht hatten.

22 Deutsche Kleinwidder blaugrau Rassemeister wurden mit 386,5 Pkt. Die Zuchtgemeinschaft Senger/Petereit. Sie zeigten auch eine Klassensiegerhäsin mit V 97,0 Pkt. Bernd Schubert wurde Vize mit 386,0 Pkt.. Er erhielt gleich 2 Klassensieger, einmal für einen 1.0 mit V 97,0 Pkt. und zum zweiten für eine 0.1 mit 96,0 Pkt.   >>>

Bei der zweiten Klassensiegerhäsin muss es sich allerdings um  einen Fehlerteufel im Katalog handeln.

27 Deutsche Kleinwidder chinchillafarben Der letztjährige Rassemeister Jürgen Zaulig wurde in diesem Jahr Vizemeister mit 386,0 Pkt. Rassemeister wurde Reiner Kolbig mit 386,5 Pkt. in seiner ZG stand auch ein Klassensiegerrammler mit V 97,0 Pkt.   <<<

12 Deutsche Kleinwidder thüringerfarben fanden ihren Rassemeister mit deutlichem Vorsprung und mit 387,0 Pkt. Gleich zwei V Rammler schmückten ihre Zuchtgruppe.   >>>

25 Deutsche Kleinwidder rot mit 384,5 Pkt. wurde Dewald-Hirschmann Rassemeister. Vize wurde Christine Michalak mit 381,0 Pkt. 6 x wurde die Wertnote nicht befriedigend vergeben. Von Geschlechtsmissbildung über weiße Büschel in den Ohrenrändern bis farblose Krallen war alles vertreten.

8 Deutsche Kleinwidder gelb Heike Barck wurde mit 381,5 Pkt. Rassemeister.

16 Deutsche Kleinwidder rhönfarben Vor zwei Jahren erreichte seine Zuchtgruppe 386,5 Pkt., letztes Jahr 387,0 Pkt. und in diesem Jahr? Ja, genau er bleibt sich treu. Das vierte Mal in Folge Rassemeister Gerhard Buxa mit 387,5 Pkt.. Drei V-Häsinnen und ein Hv Rammler. Daniel Volkert zeigte auch eine feine V Häsin mit 97,0 Pkt.    <<<

61 Deutsche Kleinwidder wildfarben-weiß Wolfgang Schreiter wurde mit 387,0 Pkt. Rassemeister. Er zeigte auch die Siegerhäsin mit 97,5 Pkt. Rassevizemeister wurde Alexander Fries. Mit 386,5 Pkt.. In der ZG von Dennis Brand stand nach dem Siegerrammler mit V 97,0 und der  Klassensiegerhäsin mit V 97,5 Pkt.  ein weiterer Rammler mit hv 96,5 Pkt. und der Vierte im Bunde, ein Rammler,  wurde mit nB bewertet.   <<<

8 Deutsche Kleinwidder dunkel-/eisengrau-weiß Eine äußerst attraktive Zuchtgruppe präsentierte Stefan  Schmitt mit 386,5 Pkt. Zwei V- Rammler mit 97,0 und  KLS 97,5 standen in dieser Zuchtgruppe.   >>>

12 Deutsche Kleinwidder schwarz-weiß Simone Brodauf erzielte 385,0 Pkt. und wurde Rassemeister.

4 Deutsche Kleinwidder thüringerfarben-weiß Toni Reiche 381,5 Pkt. Rassemeister.

4 Deutsche Kleinwidder gelb-weiß Dieser Farbenschlag ist erst im zweiten Jahr vertreten und erreichte 380,5 Pkt.  Züchter ist Bernd Adam aus Neubukow.

28 Deutsche Kleinwidder weiß RA. Das Meldeergebnis ist um 50 Tiere in zwei Jahren zurückgegangen. Allerdings war in diesem Farbenschlag die Leistungsdichte mit am Höchsten. Nachdem sie im letzten Jahr etwas Pech hatten, wurden sie in diesem Jahr, wie schon in 2014 und 2015 Rassemeister. 389,0 erreichte die Zuchtgruppe von Gisela und Helmut Schüler. Die Siegerhäsin und sogleich das schönste Tier der Schau zeigte uns mit 98,5 Pkt. Die Zuchtgemeinschaft Kunstmann/Fischer. Sie wurden auch Vizerassemeister mit 388,5 Pkt.  Rüdiger Rathjens stellte zwei ZG mit je 387,5 Pkt. und die Klassensiegerhäsin mit 98,0 Pkt. 

8 Deutsche Kleinwidder weiß BlA Karl Gärtner erreichte 384,0 Pkt. und wurde Rassemeister.

137 Zwergwidder wildfarben Die Zuchtgruppen variierten von 380,5 und 387,0. Die Einzelbewertungen zwischen 93,5 und 98,0 Pkt. An der Spitze standen am Ende zwei Züchter mit Zuchtgruppen von 387,0 Pkt. Beides ZG III. Nach Auswertung der Positionen hatte Carsten Gossens die Nase Vorne und ist Rassemeister. Man Könnte ihn sozusagen als „Graue Eminenz“ bezeichnen. Er wurde ja bei den Deutschen Kleinwiddern und bei den Zwergwiddern Rassemeister. Man könnte allerdings auch sagen, „Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm“ Paul Gossens, der Vater  wurde ja bei den Deutschen Widdern wildfarben Vizerassemeister. Vize bei den Zwergwiddern wildfarben wurde Andre Fischer.  Er hatte auch eine Klassensiegerhäsin mit V 97,5 Pkt.  Den Siegerrammler mit 98,0 und den Klassensiegerrammler mit 97,5 Pkt. zeigte und Christopher Schade.

24 Zwergwidder dunkel/-eisengrau Rassemeister bei diesem sehr ausgeglichenen Farbenschlag wurde mit 385,5 Pkt. Fred Jäkel. In seiner Zuchtgruppe auch die Klassensiegerhäsin mit V 97,0 Pkt.. Rassevizemeister wurde Hans Reiner Rauber mit 385,0 Pkt.   <<<

10 Zwergwidder hasenfarben Rassemeister mit 383,5 Pkt. Nordmann vom I 160.  Ein schöner V 97,0 Pkt. Rammler stand in seiner Zuchtgruppe.

60 Zwergwidder schwarz Zum dritten Mal in Folge wurde der Altmeister und Widderexperte Werner Hadder Rassemeister. Seine Zuchtgruppe erreichte 386,5 Pkt. In seiner Sammlung auch die Siegerhäsin mit V 98,0 Pkt.  Rassevizemeister wurde Stefan Simon mit 385,0 Pkt.. Der Siegerrammler stammte aus der Zucht von Jürgen Hölter und erreichte 97,0 Pkt. Hinrich Martens zeigte noch eine schöne Häsin mit V 97,5 Pkt..   >>>

54 Zwergwidder blau Frank Scheer und Bianca Gabbe erzielten beide 385,5 Pkt. Nach Auswertung der Positionen hatte Frank Scheer die Nase vorne und wurde Rassemeister. Bianca wurde Vize. Sie zeigte uns den Siegerrammler mit V 97,0 Pkt.  Der Klassensiegerrammler kam aus der Zucht von Gerold Reck mit V 97,0 Pkt.   <<<

40 Zwergwidder perlfehfarben  Wiederholungstäter Rolf Frerichs konnte seinen Titel vom letzten Jahr verteidigen. Er wurde mit 386,5 Pkt. Rassemeister. Einen Klassensiegerrammler zeigte er noch mit V 97,0 Pkt.  Die Siegerhäsin zeigte Helmut Middendorf mit v 97,0 Pkt. Rassevizemeister wurde Berling mit 384,5 Pkt.   >>>

28 Zwergwidder chinchillafarben Sven Ladwig dominierte hier in diesem Farbenschlag. Mit 386,5 Pkt. wurde er Rassemeister sowie Klassensiegerhäsin mit V 97,0 Pkt. Vize wurde Herbert Groß mit 385,5 Pkt.   <<<

24 Zwergwidder rot fanden ihren Rassemeister in Dagmar Stöter und 383,0 Pkt.. Klassensiegerhäsin mit 96,5 Pkt. gehörte auch in ihre Zucht. Knapp dahinter Helene Rolfes mit 382,5 Pkt Vizerassemeister.   >>>

8 Zwergwidder luxfarben und eine sehr schöne Zuchtgruppe mit 383,0 Pkt. von Martin Siegel.

28 Zwergwidder gelb Gerd Husmann wurde mit 384,5 Pkt. Rassemeister. Ihm folgte Korbinian Schmid mit 383,5 Pkt als Vizerassemeister.

20 Zwergwidder havannafarben Rassemeister wurde der sympathische Neuling Daniel Zugoj mit sehr guten 385,0 Pkt.  Hans Steis hatte in seinen beiden Sammlungen je ein NB-Tier.

49 Zwergwidder thüringerfarben Rainer Breker konnte seinen Titel erfolgreich verteidigen. Mit 386,5 Pkt. ließ er die Konkurrenz hinter sich. Vizerassemeister wurde mit 385,5 Pkt. Wolfgang Bauer. Die Siegerhäsin zeigte Inge Materne mit V 97,5 Pkt.. Die Klassensiegerhäsin mit ebenfalls 97,5 Pkt. Kurt Ulott.   <<<

8 Zwergwidder hototfarben Fünf mal hintereinander wurde Detlef Reinke nun schon Rassemeister in diesem Farbenschlag. Seine ZG III erreichte 384,0 Pkt.

20 Zwergwidder japanerfarben Hier wurden die Karten neu gemischt. Der neue Rassemeister  heißt Cornelia Kullbach mit 385,0 Pkt. Vizemeister wurde Janet Richter mit 384,0 Pkt.  Cornelia zeigte in ihrer Zuchtgruppe eine Klassensiegerhäsin mit V 97,0 Pkt.   >>>

Nach einem Jahr Pause waren in diesem Jahr wieder alle „Lohfarben“ vereint. Ein schöner Anblick, wenn man durch die Käfigreihen geht.

20 Zwergwidder lohfarben schwarz fanden ihren Rassemeister in Isabel Hilpert mit 383,5 Pkt. Eine Klassensiegerhäsin mit V 97,0 Pkt. zeigten Hildegard und Bianca Bertelsbeck.

8 Zwergwidder lohfarben blau mit 382,5 Pkt. setzte sich Jürgen Hertweck vor Katja Funke durch.

20 Zwergwidder lohfarben havanna also 8 Tiere mehr als im letzten Jahr. Rassemeister wurde mit hochfeinen 385,0 Pkt. Yvonne Schulte. Vizerassemeister wurde Tim Fries mit 383,5 Pkt.

8 Zwergwidder lohfarben feh auch bei diesem Farbenschlag setzte sich Yvonne Schulte durch und wurde mit 382,0 Pkt. Rassemeister.  Schade, dass sich die Schauleitung bei 56 Lohfarbenen Zwergwiddern nur zu einem Klassensieger entschlossen hat.  Yvonne  zeigte bei den Fehfarbenen gleich 2 V-Tiere . Das ist schon eine Spitzenleistung.

4Zwergwidder fehfarben waren von außerordentlicher Qualität. Thomas Happels Zuchtgruppe erreichte 386,5 Pkt. Eine Häsin wurde mit V97,5 Pkt. Klassensieger.

26 Zwergwidder maderfarben braun zeigten ebenfalls eine sehr hohe Qualität. Rassemeister wurde mit beachtlichen 386,5 Pkt. Bianca Gabbe. Punktgleich der Vizemeister Jörg Pagel. Den Klassensieger präsentierte Andre Hadder mit V 97,5 Pkt.

13 Zwergwidder maderfarben blau Rassemeister wurde Berling mit 385,0 Pkt.  Den Klassensieger hatte Christian Wessels mit hv 96,5. Seine vier Häsinnen bildeten keine Zuchtgruppe.   <<<

40 Zwergwidder rhönfarben Der Rassemeistertitel ging wie bei den Kleinwiddern ins Hause Buxa. Hier war es Heide Buxa, die mit 386,5 Pkt. die Konkurrenz hinter sich ließ und auch den Siegerrammler mit V 97,5 Pkt. stellte. Helene Rolfes sicherte sich den Vizerassenmeistertitel mit 385,5 Pkt.   >>> 

36 Zwergwidder siamesenfarben gelb Mit 384,0 Pkt. wurde Jörg Patzenhauer Rassemeister. Der Siegerrammler mit V 97,0 Pkt. war ebenfalls in seiner Zuchtgruppe. Vizerassemeister wurde mit 383,5 Pkt. Max Böhme.   <<<

4 Zwergwidder siamesenfarben blau fanden in Ewald Rudde mit 384,0 Pkt. den Rassemeister.

28 Zwergwidder weißgrannenfarben schwarz Daniel Garmann wurde mit 386,0 Pkt. Rassemeister. Christian Rump erzielte das gleiche Ergebnis, wurde damit Vizerassemeister. Er zeigte einen Rammler mit V 97,5 Pkt. und bekam dafür einen Klassensieger.   >>>

16 Zwergwidder weißgrannenfarben havannafarbig. Rassemeister wurde Martin Fries mit 384,0 Pkt. und einem Klassensieger 1.0 mit hv 96,5 Pkt..   <<<

36 Zwergwidder schwarzgrannenfarben Kai Timmermanns Zuchtgruppe erreichte 384 ,0 Pkt. und wurde Rassemeister. Gerhard Becker zeigte einen Rammler mit hv 96,5 Pkt, der zum Sieger ernannt wurde. Vizerassemeister wurde Stephan Kuttner mit 383,5 Pkt.   >>>

44 Zwergwidder wildfarben-weiß fanden ihren Rassemeister in Edgar Elpers mit 385,5 Pkt. In seiner Sammlung auch die Siegerhäsin mit V 97,5 Pkt.  Stefan Moser war einen halben Punkt dahinter mit 385,0 Pkt. und wurde Vizerassemeister.   <<<

20 Zwergwidder dunkel-/eisengrau-weiß  Hier sicherte sich dann Werner Moser den Rassemeistertitel mit 385,5 Pkt. Vizerassemeister wurde bei diesem Farbenschlag Albrecht Tröster mit 384,5 Pkt.

36 Zwergwidder schwarz-weiß Rassemeister wurde Günter Bertelsbeck mit 385,5 Pkt. gefolgt von Carsten Winter der 384,0 Pkt erreichte und Vizerassemeister wurde. Der Siegerrammler gehörte in die Zucht von Günter Bertelsbeck.   >>>

8 Zwergwidder blau-weiß Hier wurde Helene Rolfes erneut Rassemeister. Ihre Zuchtgruppe erreichte 385,0 Pkt. incl. eines hochfeinen  Siegerrammler mit V 97,5 Pkt.   <<<

16 Zwergwidder perlfehfarben-weiß Andre Kaiser wurde mit 384,0 Pkt. Rassemeister. In einer Sammlung mussten gleich drei Tiere wegen weißen Büscheln an der Ohrinnenseite ausgeschlossen werden. Die Perlung auf der Decke kann nur mit der richtigen Haarlänge erzielt werden. Dies war insbesondere bei der Sammlung des Rassemeisters zu sehen.

20 Zwergwidder chinchillafarben-weiß Eine traumhaft schöne Zuchtgruppe, zeigte uns Werner und Steffi Seel. 388,0 Pkt. erreichten sie und wurden mit Abstand Rassemeister. Saubere Deckfarben, leuchtende Zwischenfarben und eine satte Unterfarbe führten bei der Siegerhäsin zu einer 10 in Pos. 6. Sie erreichte V 97,5 Pkt. Vizerassemeister wurde Werner Brumeisel mit 383,0 Pkt.   >>>

12 Zwergwidder havannafarben-weiß hier wurde Helene Rolfes mit 381,5 Pkt. Rassemeister. Joachim Strasser erhielt für eine hv 96,5 Pkt. Häsin einen Klassensieger.   <<<

1 Zwergwidder fehfarben-weiß erreichte 95,0 pkt. und gehörte Dennis Drewes.
8 Zwergwidder gelb-weiß hier konnte Werner Brumeisel mit 381,0 pkt. Rassemeister werden.

40 Zwergwidder thüringerfarben-weiß Mit 387,0 Pkt. konnte die ZG Willi und Dirk Overhage Rassemeister werden. Dicht dahinter mit 387,0 Pkt. folgte Ralf  Fernsler und wurde Vizerassemeister. Die Siegerhäsin kam aus der Zucht von Gerold Reck und erreichte 97,5 Pkt.   >>>

129 Zwergwidder weiß RA  Sammlungen von 382,0 bis 388,0 Pkt. waren zusehen. Alleine sechs Sammlungen erreichten 387,0 und mehr Punkte.  Einzelbewertungen zwischen 94,5 und 98,0 Pkt. Rassemeister wurde incl. Siegerhäsin mit V 98,0 Pkt. und 388,0 Pkt. Kai Düringer. Vizerassemeister  inclmlungen: Sven Blütemeyer und Alfred Pfeifer, beide mit Klassensiegerhäsin 97,5 und 387,0 Pkt. . Siegerrammler mit V 97,0 Pkt. , ein alter Bekannter Dennis Brandt mit 387,5 Pkt. Weitere hohe Sam. Dennis Brand 387,0 Pkt, und Herbert Elbers ebenfalls 387,0 Pkt.   <<< 

64 Zwergwidder weiß BlA Reinhard Neukamp wurde bei Punktgleichheit mit Sabrina Fellmann Rassemeister. 386,5 Pkt. erzielten die beiden Zuchtgruppen III. Es gab tatsächlich lediglich zwei V Häsinnen  bei den Blauaugen. Die von Sabrina Fellmann erreichte 97,5 Pkt. und müsste somit Siegerin sein, und die Häsin von Reinhard Neukamp mit 97,0 Pkt. bekam ein CE. Den Siegerrammler konnte ich leider im Katalog nicht ermitteln, da es 11 hv Rammler bei diesem Farbenschlag gab.   >>>

Neuzüchtungen:

Zwergwidder Satin siamfarbig-gelb Zwergwidder Satin salanderfarbig Zwergwidder Satin wildfarben
Zwergwidder Satin thüringerfarben Zwergwidder Angora Blauaugen

Die IG Zwergwidder Satin und die IG Zwergwidder Angora stellten zusammen 14 Tiere aus. Ein gelungener Auftritt, der die Besucher und auch die Züchter vor den Käfigen verweilen ließ. Es kam zu einem regen Austausch unter Zuchtfreunden und begeisterten Besuchern. Der Infoflyer fand reißenden Absatz und so denke ich war dies eine gelungene Werbeveranstaltung zum Wohle der IG`s und vor allem zum Wohle der Tiere. Die Zwergwidder Angora konnten überzeugen und vor allem durch die fachmännische Auskunft von Kai Sander und Kerstin Rump konnten viele Vorurteile und Zweifel beseitigt werden. Bei den Tieren der IG Zwergwidder Satin konnten vor allem die Tiere der Farbenschläge Satin wildfarben und Satin thüringer  restlos überzeugen. Selbst namhafte Züchter der Farbenschläge im Normalhaar waren von der Qualität und dem Zuchtstand begeistert. Auch hier haben die Zuchtfreunde vor Ort tolle Öffentlichkeitsarbeit geleistet. Nette Zuchtfreunde, denen man den Spaß an der Zucht aber auch das „Know-how“ in jedem Gespräch abnimmt. Mein persönlicher Dank geht hier nochmals an Karl-Heinz Pacco.

Ausblick: Im nächsten Jahr findet die 33. Widderclubvergleichsschau am 27. und 28. Oktober in Hainichen im schönen Sachsen statt. Die Frühjahrstagung ist am 14. und 15. April. Ich wünsche allen Clubfreunden auf den Ausstellungen zum Jahresende den maximalen Erfolg und freue mich auf ein Wiedersehen im Zuchtjahr 2018.

"Gut Zucht"

Stefan Simon

RfÖ

Wir bedanken uns bei Silke Göttken, Madita Myer, Kerstin Rump, Kai Sander und Henry Majaura für die Bilder und Stefan Simon für diesen Bericht.

Das Copyright des Berichtes und der Bilder liegt bei der AG-Widderzüchter.

Design by Wolfgang Jensen

© 2000-2015 für den Widderclub U100 Schleswig-Holstein und die AG der Widderzüchter im ZDRK.  PHP-Programmierung Frank Waffen, Datenbankverwaltung Jürgen Hölter, Seitenerstellung Wolfgang Jensen